Unsere Kindertagesstätten

Kindertagesstätte
Kirchenstraße
Kindertagesstätte
Küsterkoppel
Kindertagesstätte
Spatzennest
Kirchenstraße 4
25364 Brande-Hörnerkirchen
Telefon: 04127 – 737
Küsterkoppel 27
25364 Brande-Hörnerkirchen
Telefon: 04127 – 9663
Dorfstraße 50
25358 Hohenfelde
Telefon: 04127 – 1815
Leitung: Bettina Trede Leitung: Danilo Wilkens Leitung: Frauke Lipovsek
Kernbetreuungszeit:
8.00 bis 14.00 Uhr
Kernbetreuungszeit:
8.00 bis 17.00 Uhr
Kernbetreuungszeit:
8.00 bis 13.30 Uhr


Förderverein
Kindergärten Hörnerkirchen
Beate Möller (04127-9766066) und Anne Drews (04127/97 68 89)

www.foeki-hoeki.de (es öffnet sich ein neuer Tab/eine neue Seite)

Siehe, Kinder sind eine Gabe Gottes

Psalm 127, Vers 3

Leitbild der evangelischen Kindertagesstätten der Ev.-Luth. Christus- Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen

Unsere drei Einrichtungen sind ein lebendiger Teil der Ev.-Luth. Christus-Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen. Jedes Kind wird von Gott geliebt und angenommen unabhängig davon, wo es herkommt, was es kann oder leistet. Jedes Kind hat eine eigene Würde und ist mit Gaben und Begabungen beschenkt. Jeder und jede ist aber auch angewiesen auf Gott und andere Menschen. Das vermitteln wir in unseren Kindertageseinrichtungen durch wertschätzenden Umgang miteinander, durch Feiern gemeinsamer Gottesdienste und Feste, durch biblische Geschichten und Singen christlicher Lieder. So oft wie möglich suchen wir dabei die Verbindung zur Kirchengemeinde, als deren Teil wir uns verstehen.

Unsere Kindertageseinrichtungen sind offen für alle Kinder. Wir interessieren uns für ihre jeweilige religiöse und kulturelle Herkunft, respektieren und achten sie. Das tägliche Miteinander ist geprägt durch Nähe, Respekt, Vertrauen und Toleranz. Kinder sind in ihrer Einzigartigkeit vor Gott gleich, ein Geschenk. Sie geben uns Hoffnung für die Zukunft.

In unseren Kindertagesstätten setzen wir uns nachhaltig für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung ein. Die Erde ist uns von Gott anvertraut. Wir dürfen sie nutzen, aber wir wollen sie auch erhalten.

Unser Auftrag „ Betreuung, Erziehung und Bildung“ ist umfassend. Diese Bereiche beziehen sich aufeinander und bilden eine Einheit. Hierbei fördern wir das seelische, leibliche und geistige Wohl der uns anvertrauten Kinder. Unsere Angebote und Anregungen fordern die Kinder heraus und fördern, unterstützen und begleiten sie in ihrer individuellen Entwicklung. Die Stärken der Kinder werden weiter gefestigt, soziale Kompetenzen entfaltet. So unterstützen wir die Kinder, zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten heranzureifen. Sie werden, ihrem Entwicklungsstand entsprechend, an Entscheidungsprozessen beteiligt. Im Dialog mit ihnen entwickeln wir Ideen, achten auf Transparenz und schauen, ob die gesteckten Ziele auch erreichbar sind.

Wir wirken gemeinsam mit den Eltern und handeln positiv im Interesse von Kindern. Daher begegnen wir den Familien mit Offenheit und Ehrlichkeit und nehmen uns Zeit für Gespräche. Wir sehen die Eltern als Experten für ihre Kinder an und unterstützen sie in der Erziehung mit unserem fachlichen Wissen.

Die Hauptressource in unseren Kindertagesstätten sind die pädagogischen Mitarbeiterinnen mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen, Persönlichkeiten, Ausbildungen sowie ihrem Engagement für die Einrichtung. Leiterinnen und Mitarbeiterinnen pflegen einen wertschätzenden Umgang auf der Grundlage von Akzeptanz, Respekt, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Beteiligung. Im Alltag wird ein achtsamer Umgang mit dieser Ressource

gewährleistet .Wir wahren individuelle Grenzen, leben ein kollegiales Miteinander und bearbeiten Probleme lösungsorientiert. Durch Mitarbeitergespräche, Teamsitzungen sowie Fort-und Weiterbildungen wird die Qualität in unseren Kindertagesstätten gesichert. Wir stehen in regelmäßigem Austausch und unterstützen uns gegenseitig in Personal- und organisatorischen Fragen.

Die Kirchengemeinde als Trägerin sorgt für die Rahmenbedingungen, übernimmt die Verantwortung, ist Wegweiserin und Unterstützerin und gibt somit im Interesse von Kindern, Eltern und MitarbeiterinnenMitarbeiterinnen auf den Fortbestand der Einrichtung acht.

„ Jeden Tag ob bei Sonne oder Regen, kommen wir zusammen unter Gottes Segen, beim Spielen auf Erden können wir mit Gott groß werden! „(Musik und Text: Florian Hansen )