Sommerfest in Hohenfelde

Am 22. Juli ist es soweit. Um 10 Uhr beginnen wir mit einem Gottesdienst. Die Kindergartenkinder spielen für uns die Geschichte, wie Jesus die Kinder zu sich gerufen und eingeladen hat.
Gemeinsam feiern Kinder und Erwachsene das Abendmahl. Nach dem Gottesdienst geht es (hoffentlich draußen) weiter. Es gibt Essen und Trinken, Spiele und Bastelangebote, einen Bücherflohmarkt die Kinder werden geschminkt und vieles mehr.
Alle großen und kleinen Menschen aus allen unseren Dörfern sind herzlich eingeladen mitzufeiern. weiterlesen

Erzieherin / Erzieher für die Leitung einer neuen altersgemischten Gruppe

Die Ev.-Luth. Christus-Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen, als Träger des Ev. Kindergartens Spatzennest in Hohenfelde, sucht zum 01.09.2018 eine Erzieherin / einen Erzieher für die Leitung einer neuen altersgemischten Gruppe. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 35 Stunden und ist unbefristet. Die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche ist Voraussetzung für eine Einstellung. weiterlesen

Kirchenjubiläum in Hohenfelde

Die Jubilarin

250 Jahre wurde unsere Kirche Sankt Nikolai in Hohenfelde am 24. Januar. Über ein Jahr haben wir uns regelmäßig getroffen und diesen Geburtstag geplant. Und wie schnell war das Fest vorüber? Aber es hat sich gelohnt, da waren sich alle einig. weiterlesen

AfroGospel Workshop

In Hohenfelde: 26.05. – 27.05.2018
2 Tage Gospel-Workshop für jeden, der Spaß und Freude am gemeinsamen Singen hat. Mit tollen Liedern aus der Welt des Ur-Gospels und seinen einzigartigen, temperamentvollen Rhythmen. 
Das große Finale findet am Sonntag, dem 27. Mai, um 19 Uhr in der St.- Nikolai-Kirche während des Gottesdienstes statt.

Anmeldeformulare unter www.afrogospel.de und hier
Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon
040-53256217 oder bei Naima Wright in Hohenfelde,
Telefon 04127-1851
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 

Termine:
Samstag, 26.5.18 10:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 27.5.18 12:00 – 16:00 Uhr
Generalprobe um ca. 17:00 Uhr
Auftritt Singe-Gottesdienst um 19:00 in Hohenfelde

Veranstaltungsort des Workshops: 
St. -Nikolai-Kirche, Dorfstraße, 25358 Hohenfelde

Teilnahmegebühr: 
Erwachsene 40 Euro pro Person
Gruppen ab 10 Personen 30 Euro pro Person 

Neuer Kirchengemeinderat

Der neue Kirchengemeinderat (v.l.n.r. hinten H. Behncke, Y. Krüger, S. Mier, vorne: U. Pump, T. Gaden, S. Klütz, P. Steltner, U. Palmer)

Der neue Kirchengemeinderat (v.l.n.r. hinten H. Behncke, Y. Krüger, S. Mier, vorne: U. Pump, T. Gaden, S. Klütz, P. Steltner, U. Palmer)

Am 15.01.2017 wurde der neue Kirchengemeinderat unserer Kirchengemeinde im Rahmen eines Abendmahlsgottesdienstes in sein Amt eingeführt.

Zunächst erinnerte Pastorin Steltner an den plötzlichen Tod von Harry Unger. Danach wurden die bisherigen Mitglieder Anke Möller und Petra Zeiner, die sich nicht wieder zu Wahl gestellt hatten, von ihrem Amt entbunden. Anschließend wurden Harald Behncke, Thekla Gaden, Simone Klütz, Yvonne Krüger, Sönke Mier und Ute Pump von Pastor Palmer eingesegnet.

Wir wünschen dem neuen Kirchengemeinderat Gottes Segen für seine Arbeit.

Weltgebetstag am 3. März 2017

Am Freitag, dem 3. März 2017, feiern wir um 19 Uhr in den Kirche zu Hohenfelde den Weltgebetstag der Frauen. Wir laden Sie herzlich zu einem bunten Abend mit exotischen Getränken und einem Imbiss ein.
Ihre Christus-Kirchengemeinde Hohenfelde-Hörnerkirchen.

„Was ist denn fair?“titelbild-weltgebetstag-2017-rowena-apol-laxamana-sta-rosa-copyright-wgt-ev

Globale Gerechtigkeit steht im Zentrum des Weltgebetstags von Frauen der Philippinen

„Was ist denn fair?“ Diese Frage beschäftigt uns, wenn wir uns im Alltag ungerecht behandelt fühlen. Sie treibt uns erst recht um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist. In den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig Überlebensfrage. Mit ihr laden uns philippinische Christinnen zum Weltgebetstag ein. Ihre Gebete, Lieder und Geschichten wandern um den Globus, wenn ökumenische Frauengruppen am 3. März 2017 Gottesdienste, Info- und Kulturveranstaltungen vorbereiten.

Die über 7.000 Inseln der Philippinen sind trotz ihres natürlichen Reichtums geprägt von krasser Ungleichheit. Viele der über 100 Millionen Einwohner leben in Armut. Wer sich für Menschenrechte, Landreformen oder Umweltschutz engagiert, lebt nicht selten gefährlich. Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20, 1-16) gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen.

Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten zum Weltgebetstag, die weltweit Frauen und Mädchen unterstützen. In den Philippinen engagieren sich die Projektpartnerinnen des Weltgebetstags Deutschland u.a. für das wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Empowerment von Frauen, für ökologischen Landbau und den Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

 

19 Jubilare feiern die „Goldene Konfirmation“

 

Goldene Konfirmation in Hohenfelde: 19 Jubilare genossen einen abwechslungsreichen Tag mit Gottesdienst, Dorfspaziergang und Klönschnack. Foto: Wittmaack

Goldene Konfirmation in Hohenfelde: 19 Jubilare genossen einen abwechslungsreichen Tag mit Gottesdienst, Dorfspaziergang und Klönschnack.
Foto: Wittmaack

19 goldene Konfirmanden trafen sich am Sonntag in Hohenfelde, um auf ein halbes Jahrhundert Lebens- und Dorfgeschichte zurück zu blicken. Rund ein Drittel der Jubilare kam mit Partner.

Das Beisammensein startete mit einem Abendmahlgottesdienst in Hohenfeldes Kirche. Anschließend ging es zu einem Sektempfang samt Mittagessen in die Gaststätte Rinnen. Es folgte ein Dorfspaziergang unter Führung der stellvertretenden Bürgermeisterin Thekla Gaden. Unter anderem wurde die ehemalige Schule besucht, in der sich heute der örtliche Kindergarten befindet. weiterlesen

Verkauft und weg – oder ein Gewinn für alle?

Liebe Leser,

ein seit mehreren Jahren durchdachtes Vorhaben, dass schon zwischen kommunalen Vertretern aus Hohenfelde und dem Beauftragtengremium, als Vorgänger zum derzeitigen Kirchengemeinderat unserer Kirchengemeinde begann, ist die gemeinsame Nutzung des Pastorates in Hohenfelde durch Kirchengemeinde, kommunale Gemeinde, Vereine, Verbände und Privatpersonen. Aufgrund seiner historischen Bedeutung für Hohenfelde und seiner exponierten Lage im Dorfkern mit dem weiten Areal und dem Teich kann das Pastorat mit einem noch zu errichtenden Saalanbau ein neues Zentrum für alle Bürger und Gäste in Hohenfelde werden. weiterlesen